Pflanzenaufzucht zu Hause

Nicht lange mehr, dann ist es Zeit, die ersten Samen in den Boden zu bringen. Erst sind es robuste Salatsorten, dann Petersilie und Astern. Es sind Samen, die ein wenig Bodenfrost überstehen würden. Später kommen die Erbsen dran und die Bohnen. Hier muss man wieder darauf achten, dass sie die kritischen Tage Mitte Mai gut überstehen.
Einige Pflanzen sollte man besser auch zu Hause ziehen, und sie dann erst in der Garten setzen. In einer Homebox mit guter Erde kann man zum Beispiel Brokkoli, Gurken oder Zucchini an säen, um diese späte in den Garten zu pflanzen.

Wer ganz sicher gehen möchte, dass er auch gute Tomatenpflanzen bekommt, sollte in einen Growshop gehen und hier welche kaufen. Aber in einem Growshop gibt es viel mehr. Hier findet man auch alles. was man benötigt, um zu Hause eine kleine Pflanzenaufzucht zu betreiben. Hier gibt es interessante Produkte, mit denen man eine Pflanzenaufzucht sowohl in Freien als auch drinnen besonders effektiv, schnell und ohne große Verluste betreiben kann.

Eine Homebox ermöglicht die Aussaat und das Aufwachsen der Pflanzen auch in der Wohnung. In einem Growshop findet man Blumentöpfe, Blumenerde, Stecklinge, die vielfältigsten Samen und sogar Reiser. Hier gibt es auch Lichtquellen zur Erzeugung Sonnen ähnlichen Lichts für die Homebox. Auch verschiedene Arten von Bewässerungsanlagen kann man hier erwerben. Damit das Wachstum Pflanzen und Pflänzchen noch besser vorangeht, kann man hier auch Düngemittel erwerben. Natürlich gibt es hier auch die verschiedene Gartengeräte vom Spaten, bis zum Spatel, von die Harke bis zur Gießkanne.